Kursiv Platform Logokursiv.

Erstes Mal hier auf kursiv

Philipp Borchers 30.5.2024 • Lesezeit: 1 min
|

Bin ich ein Early Adopter, also ein frühzeitiger Anwender, der hier auf kursiv anfängt und mit der Plattform wachsen kann?

Mein Gefühl ist, dass es hier auf kursiv noch sehr gemütlich ist und es gerade erst anfängt, ganz im Gegenteil zum großen Bruder, der zum Verwechseln ähnlich aussieht.

Meine Hoffnung ist ein oder zwei Leser_innen zu erreichen und meinen Newsletter regelmäßig alle zwei Wochen zu veröffentlichen.

Dabei geht es um LLLL, eine wöchentliche Rück- und Vorschau über die Themen Lernen, Leben, Lindern, Lesen

Die Interessengebiete und Themenbereiche sind weit gestreut und beinhalten u. a. Schreiben, Gesundheit, Clown, Fotografie, Gelotologie, das Leben, das Universum und den ganzen Rest.

Dieser Themenkatalog erlaubt viel dazuzuLERNEN, die Themen zu erLEBEN, oft geht es um LINDERung und was es sonst noch so LESENSwertes gibt.

Da Prokrastination ein großes Thema für mich ist, wird die Regelmäßigkeit, die in „zweiwöchentlich“ steckt, eine Herausforderung werden. Es wird ein toller wöchentlicher Newsletter, der unterhaltsam und interessant gleichzeitig sein wird, davon bin ich überzeugt!

(Sometimes I'll recommend English texts or even write in English y a veces también escribiré en español o remonendaré textos españoles)

Seid umarmt und lasst uns schreiben :)

|

Kommentare

Was denkst du?

Melde dich an um deine Gedanken zu teilen.
Robin Ostnervor 19 Tagen

Hi Philipp willkommen auf Kursiv! Es ist tatsächlich noch recht gemütlich hier, aber das kann sich ja noch ändern. Wenn du Anregungen und Verbesserungsvorschläge hast kannst du mir immer gerne unter robin@kursiv.io schreiben. Auch wenn es irgendwelche technischen Probleme gibt (was leider noch ab und zu vorkommen könnte) kannst du dich gerne bei mir melden.

Ansonsten wünsche ich dir ganz viel Spaß auf der Plattform und freue mich dich hier dabei zu haben!

Geschrieben von Philipp Borchers

Veröffentlicht am: 30.5.2024
Profil ansehen

Meistens schreibe ich nicht, obwohl ich schreiben möchte, andere Male schreibe ich aber nicht so gut, wie ich es mir vorgestellt habe und wieder andere Male schreibe ich einen Newsletter: Der LLLL, eine wöchentliche (hahaha, finde den Fehler) Rück- und Vorschau über die Themen Lernen, Leben, Lindern, Lesen. Den poste ich hier oder als Newsletter drüben: https://steadyhq.com/de/llll Meine Themen: Schreiben, Gesundheit, Clown, Fotografie, Gelotologie, Leben, das Universum und den ganzen Rest.

Wolltest du auch schon mal einen Artikel schreiben?

Beliebte Stories auf Kursiv

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Mit Worten lässt sich einiges kommunizieren, aber leider nicht alles. Deshalb freut es mich, dass Kursiv ab heute auch Bilder unterstützt. Damit kann der Text etwas untermalt werden und auch Anleitungen zu gewissen Themen lassen sich jetzt hier umsetzen. Man findet aktuell 2 verschiedene Möglichkeiten Bilder hochzuladen. Es gibt jetzt ein Profilbild und es lassen sich Bilder im Fließtext in deinen Stories hinzufügen.

Robin Ostner 21.1.2024 Lesezeit: 4 min

Neues Jahr - Neues Leben? Neue Rituale zu Gewohnheiten werden lassen.

Zu Neujahr werden besonders gerne gute Vorsätze gefasst: Mehr Sport, gesünder Essen, abnehmen, kein Alkohol, kein Rauchen… die Liste kann endlos so weiter gehen.

Anja Groß 14.1.2024 Lesezeit: 4 min

Die Teutonensaga

Kapitel 1 - Eine barbarische Kindheit

Bunny Kill 28.2.2024 Lesezeit: 24 min

Die besten Wege einen eigenen Blog zu erstellen

Im Jahr 2024 sollte man meinen, dass es einen einfachen und schnellen Weg gibt seine eigenen Artikel im Internet zu veröffentlichen, ohne gleich eine eigene Webseite dafür erstellen zu müssen. Dem ist grundsätzlich auch so, nur nicht für die deutschsprachige Bevölkerung. Leider fällt es uns aus irgendeinem Grund noch immer schwer, ins 21. Jahrhundert und die Digitalisierung einzutreten. Ich möchte hier wirklich niemandem zu nahe treten, aber deshalb findet man auch heute noch Informationen auf Webseiten, die aussehen, als hätte sich ein Clown aus dem Jahr 2005 darauf übergeben, oder auf solchen, auf denen man den eigentlichen Inhalt vor lauter Werbepopups schon gar nicht mehr finden kann. Jedes mal wenn ich etwas auf Deutsch suchen muss, würde ich am liebsten direkt wieder den Browser schließen, was mir zum Glück eher selten passiert, da ich meistens auf Englisch im Internet unterwegs bin. Deshalb ist mir dieses Problem auch lange Zeit nicht bewusst gewesen, da es, wie bereits erwähnt, im Englischen viele Möglichkeiten(z.B. Medium) gibt für Hobbyautoren etwas in einem ansprechenden Format zu veröffentlichen.

Robin Ostner 31.12.2023 Lesezeit: 9 min

Kastanienpeifen und Gras

Ich bin Nichtraucher und habe auch nie wirklich geraucht (früher auf Partys, wenn ich angetrunken war, aber das ist schon lange, lange her)

Mike G. Hyrm 20.3.2024 Lesezeit: 1 min

Der "Rabeneltern" Irrglaube

Rabeneltern. Rabenmütter. Diese Ausdrücke existieren schon sehr lange in unserem Sprachgebrauch. Es werden damit Eltern bzw. Mütter assoziiert, die sich schlecht oder gar nicht um ihre Kinder kümmern und sie vernachlässigen.

Mama Rabe 7.3.2024 Lesezeit: 2 min